• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Kirchenmusik an St. Nicolai 2017

Kirchenmusik und Kultur an St. Nicolai 2017

Sonntag, 21. Mai "ZwischenWelten" Kirche St. Nicolai, 18.00 Uhr
Gerhard Ulrich: Texte zwischen Orient und Okzident Richard Wester: Saxophone und Flöten Ronald Balg: Piano Fjol van Forbach: Gitarren
Landesbischof Ulrich und der Musiker und Komponist Richard Wester gehen im Januar 2017 gemeinsame Wege: ZwischenWelten heißt das neue Projekt , eine Mischung aus Konzert und Lesung, und verspricht eine spannende inhaltliche wie auch musikalische Annäherung von Orient und Okzident. Gerhard Ulrich, der vor seiner theologischen Laufbahn in den 70er Jahren einmal Theaterwissenschaften und Schauspiel studierte, liest grenz- und zeitenüberschreitende Texte, die zwischen den Kulturen moderieren. Saxophonist Richard Wester, der in den letzten Jahren viele erfolgreiche Musikprojekte mit arabischen Einflüssen inszeniert hat, spielt zusammen mit dem Chor- und Projektleiter Ronald Balg am Piano und dem Hamburger Gitarristen Fjol van Forbach. ZwischenWelten ist ein Miteinander von Text und Musik, ein nachdenklich machender wie gefühlvoller Einstieg in den Sommer 2017.
Eintritt 18 €, Abendkasse

Sonntag, 11. Juni  Chor- und Orgelkonzert - 500 Jahre Reformation , Kirche St. Nicolai, 17.00 Uhr
Werke von Martin Luther, Johann Walter, Melchior Franck, Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach u.a. Kammerchor Nordfriesland ; Leitung und Orgel: Kai Krakenberg (Husum) Der Eintritt ist frei; eine Kollekte am Ausgang wird erbeten 

Samstag, 17. Juni °gospelcontact°° aus Hannover Kirche St. Nicolai, 19.30 Uhr
Eintritt 12€ °gospelcontakt°° setzt sich zusammen aus ca. 30 Sängerinnen und Sängern aus verschiedenen Gemeinden in Hannover und Umgebung. Sie alle verbindet die Begeisterung für die Gospelmusik sowohl inhaltlich als auch musikalisch: die Musik und die darin enthaltene Aussage gehören zusammen und erzählen von gelebter Beziehung zu Gott und somit dem eigenen Leben. Im April 2007 wurde °gospelcontakt°° gegründet. Rebekka Steil leitet diesen Chor seit 2014. Begleitet wird der Chor von der eigenen Band unter der Leitung von Frank Wedel (Piano) mit Sam Weber (Drums), Volker Steinke (Gitarre) und Roman Pott (Bass). Das Repertoire reicht von traditionellem Gospel über Pop, Jazz, bis hin zur großen Palette des Modern Gospel: moderne englische und deutsche Lieder über Glaube, Hoffnung, Liebe, Leben…
Eintritt 12€, Abendkasse

Sonntag, 25. Juni  KMD Andreas Meisner, Orgel, Kirche St. Nicolai, 17.00 Uhr
Es gibt ein Wiedersehen und – hören mit KMD Andreas Meisner, Domorganist am Altenberger Dom und Mitwirkender der Internationalen Altenberger Orgelakademie. Zahlreiche CD-Aufnahmen und eine intensive Konzerttätigkeit mit Konzerten in fast allen europäischen Ländern, Israel, Kanada, Neuseeland und den USA zeugen von Meisners hoher musikalischer Kompetenz. Meisners Orgelkunst ist in Westerland schon früher mit großem Erfolg zu hören gewesen!
Eintritt 12€ (Foto dabei)

Mittwoch, 5. Juli Stummfilm „Luther“ (1927) auf der Wiese vor der St. Nicolai Kirche 22.00 Uhr
Das WANDERKINO ist seit 1999 in ganz Europa unterwegs. Mit 16mm-Projektionstechnik werden Stumm- und Tonfilme unterschiedlicher Genres (Slapstick-Komödien, Monumentalfilme, Independent-, Avantgarde-, Experimentalfilme) gezeigt. Ein Oldtimer-Feuerwehrauto - Magirus Deutz, Baujahr 1969 - ist hierfür eine wunderbare Veranstaltungskulisse und das ideale Reisemobil. Alle Stummfilme werden live von Gunthard Stephan an der Violine und Tobias Rank am Piano begleitet. Den beiden studierten Musikern aus Leipzig wird wiederholt bescheinigt, das es ihnen in besonderer Weise gelingt, eine Einheit aus Film und Musik herzustellen, so das jede Veranstaltung zu einem besonderen Seh- und Hör-Erlebnis werden kann. Die Filmaufführungen finden in einem nostalgisch inszenierten Rahmen statt, es wird eine Atmosphäre geschaffen, die an Pionierzeiten des Kinos erinnert.

Sonntag, 9. Juli Konzert für Blockflöte. Klarinette und Orgel, Kirche St. Nicolai. 17.00 Uhr
Mit Prof. Susanne Ehrhardt, Blockflöte und Klarinette, und Martin Stephan an der Orgel. Sie spielen Werke von Vivaldi, Beethoven, Rossini u.a. Prof. Susanne Erhardt unterrichtet an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin und an der Hochschule Lausitz. Sie hat die Professur für Blockflöte, Klarinette und deren historische Vorläufer inne. Martin Stephan war nach Tätigkeiten als Kapellmeister in Erfurt, als Organist, Chorleiter und Hochschullehrer in Halle/Saale von 2003 bis 2016 Kirchenmusiker an St. Nicolai Westerland. Seine musikalische Genialität hat er mit zahlreichen Sonntagskonzerten und Aufführungen großer Oratorien vielfach bewiesen.
Eintritt: 15€

Sonntag, 13. August Konzert für Trompete und Orgel, Kirche St. Nicolai, 17.00 Uhr
mit Jan Christoph Semmler, Trompete, und Maria Jürgensen, Orgel. Maria Jürgensen ist Preisträgerin mehrerer internationaler Orgelwettbewerbe, Kirchen-musikerin in Berlin und Leiterin des Norddeutschen Kammerchors. Als Chorleiterin gewann sie den ECHO 2015. Jan Christoph Semmler ist nach Verträgen an der Deutschen Oper Berlin, der Staatsoper München, beim Münchener Kammerorchester und der Staatsoper Hannover nun von Hamburg aus als Solist in verschiedenen Orchestern und Ensembles und als Lehrer tätig.
Eintritt: 15€

Sonntag , 10. September Orgelkonzert mit Holger Burmester (Westerland), Kirche St. Nicolai, 17.00 Uhr
Eintritt: 12€

12. September bis 28. September „Kirche nach 45“ Ausstellung in St. Nicolai
Die evangelische Kirche spielte eine zentrale Rolle bei der Integration der Flüchtlinge aus den Ostgebieten. Das Thema Flucht und Vertreibung hatte auch großen Einfluss auf ihre politische Positionierung. Ignoriert wurde in der kirchlichen Öffentlichkeit der Nachkriegszeit aber zumeist, dass die Ursachen der Flüchtlingsströme und der katastrophalen Lage Deutschlands in der nationalsozialistischen Kriegspolitik zu suchen waren. Stattdessen wurde die Not der deutschen Bevölkerung vor allem den Besatzungsmächten angelastet. Die evangelische Kirche, die sich anstrengte, deutschstämmige Flüchtlinge und Heimatvertriebene zu integrieren, engagierte sich nicht für die entwurzelten „Displaced Persons“, jüdische KZ-Überlebende und ins Deutsche Reich verschleppte Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene aus Osteuropa. In der Ausstellung wird darüber hinaus die innerkirchliche Kontroverse um die Ostpolitik und die Flüchtlingsfrage dargelegt, die sich zu Beginn der 1960er Jahre entspann und starke Auswirkungen auf die politische Entwicklung und das gesellschaftspolitische Klima in der Bundesrepublik hatte.

Sonntag, 29. Oktober, 17.00 Reformationskonzert „Buxtehude_21 on the brigde“, Kirche St. Nicolai, 17.00 Uhr
Komprovisationen über Werke von Tunder, Buxtehude, Bach, Händel mit Bernd Ruf, Sopransaxophon und Klarinette, sowie Franz Danksagmüller, Orgel, Toy-Piano, Live-Elektronik.  Das Interpretationskonzept der beiden Musikprofessoren Bernd Ruf und Franz Danksagmüller birgt eine ähnliche Sprengkraft wie einst der Beginn der Historischen Aufführungspraxis. Der Ansatz ist ein völlig anderer. Nicht, wie haben die Musiker einst gespielt, ist hier die zentrale Frage, sondern wie hat ihre Musik auf die Menschen gewirkt. Danksagmüller_Ruf spielen und forschen mit der Intention, die Wirkung der Musik jener Zeit in der Gegenwart erfahrbar zu machen. Ihre Mittel sind Improvisation, Rekomposition, Live-Elektronik, Historische Aufführungspraxis und Elemente der Neuen Musik. Damit begegnen sie der Original-Partitur, befreien sie von ihrer Patina, offenbaren ihren Kern und setzen sie neu zusammen. Es entsteht ein faszinierendes klangliches Destillat, welches zeitepochales Denken auflöst. Bernd Ruf gilt als eine der interessantesten Persönlichkeiten im Bereich Classical Crossover. Der Grammy-Nominee von 2002 fällt immer wieder auf durch seine grenzüberschreitenden Projekte, Begegnungen mit Musikern aus unterschiedlichen Kulturkreisen. So entwickelte er spezielle Klassikprogramme mit afrikanischen, mongolischen und lateinamerikanischen Musikern, mit Jazz- und Rockmusikern. Seit 2004 lehrt er als Professor für Popularmusik, Jazz und Weltmusik an der Musikhochschule Lübeck. Der Komponist und Organist Franz Danksagmüller zählt durch seine innovativen Projekte, außergewöhnlichen Orgelimprovisationen und seine Live-Elektronik Performances zu den kreativsten Köpfen der internationalen Konzertszene. Seit 2005 ist er Professor für Orgel und Improvisation an der Musikhochschule Lübeck.
Eintritt 15€

Dienstag, 31. Oktober vergnüglicher musikalischer Lutherabend im Ev. Gemeindezentrum, Kirchenweg 37
Mit Alexandra Husemeyer (Lutherhaus Eisenach) als Katharina von Bora.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es an der Abendkasse jeweils eine halbe Stunde vor Beginn. Die Veranstaltungen verantwortet die Kirchengemeinde in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Kirchenmusik unter Leitung ihres Vorsitzenden Holger Burmester.

Suche

Suche

Anstehende Konzerte

Sonntag, 11. Juni 2017 Chor- und Orgelkonzert
Chor- und Orgelkonzert - 500 Jahre Reformation ,

Sonntag, 17. Juni 2017 Gospelcontact
°gospelcontact°° aus Hannover Kirche St. Nicolai,

Spendenkonto Kirchenmusik

Kirchenkreis Nordfriesland
Nord-Ostsee-Sparkasse
IBAN: DE 38 2175 0000 0080 0072 71
BIC: NOLADE21NOS

Verwendungzweck: „Kirchenmusik“

Great new costomer Bonus Bet365 read here.
View best betting by artbetting.net
Download Full Premium themes